Geprüfte/r Industriemeister/in

Geprüfte/r Industriemeister/in Fachrichtung Elektrotechnik

Vorbereitungslehrgang für die IHK-Prüfung zum/r Geprüften Industriemeister/in Fachrichtung Elektrotechnik

Ziele

Die Teilnehmer der Weiterbildung sind in der Lage in Unternehmen unterschiedlicher Größe als Mittler zwischen den Bereichen Entwicklung, Geschäftsleitung und Produktion aufzutreten. Die Teilnehmer werden befähigt auf dieser zentralen Position im Betrieb mit Ingenieuren und Kaufleuten zusammenzuarbeiten, um nach deren Vorgaben die Produktion anzuleiten.

 

Inhalte

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

  • Lern- und Arbeitsmethodik
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Informatik
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Automatisierungs- und Informationstechnik
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs,- und Kommunikationssysteme
  • Arbeit-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Berufs- und Arbeitspädagogik (gem. AEVO)
Vorbereitungslehrgang auf die Ausbildereignungsprüfung

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

 

Zugangsvoraussetzungen

1) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

    1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Elektrotechnikberufen zugeordnet werden kann oder
    2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens sechs Monate Berufspraxis oder
    3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

    1. das Ablegen des Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
    2. in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Fällen mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

(3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Industriemeisters/einer Geprüften Industriemeisterin – Fachrichtung Elektrotechnik gemäß § 1 Abs. 3 haben.

Der Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung ist durch eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach § 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Der Prüfungsnachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.

Beginn / Dauer

1600 Unterrichtsstunden

max. 36 Unterrichtsstunden/Woche (Vollzeit)

Beginn: 31.08.2020, Ende: 19.11.2021

Kosten

5.300,00 Euro pro Teilnehmer (Prüfungsgebühren und Lehrmaterialien sind nicht enthalten.)
Eine Förderung über AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) ist möglich.